So hilft dir Eiweiß beim Erreichen deiner Ziele!

April 13, 2020

Eiweiß kommt in der heutigen Lebensmittel-Industrie immer mehr Bedeutung zu. Es gibt zahlreiche Lebensmittel die mittlerweile die Bezeichnung „Protein“ im Namen enthalten. Über Sinn oder Unsinn kann man sich da zwar teilweise streiten, aber immerhin bekommt dieser Makronährstoff dadurch mehr Bedeutung in der Öffentlichkeit. Zurecht! Denn er erfüllt wichtige Funktionen im Körper. Am Ende dieses Artikels wirst du wissen, wie Eiweiß dir dabei hilft, gut auszusehen, Muskel aufzubauen, Fett abzubauen und langfristig erfolgreich zu sein!

Eiweiß macht dich satt

Wenn du oft im Laufe des Tages hungrig bist und dann dazu neigst, viel auf einmal zu essen, hilft dir Eiweiß. Denn es hält dich im Gegensatz zu z.B. Kohlenhydraten sehr lange satt und hilft dir somit dabei, Heißhungerattacken zu vermeiden, weniger Mahlzeiten im Laufe des Tages zu essen und so deine Kalorienzufuhr besser zu kontrollieren. Dies ist vor allem für eine Diät von Vorteil, wenn man sowieso schon weniger als sonst isst.

Eiweiß hilft dir, Muskeln aufzubauen und sie zu erhalten

Muskeln bestehen aus Aminosäuren, also aus Eiweiß. Während dem Training zerstörst du manche Muskelzellen und dein Körper kommt in einen katabolen Zustand, wo Muskulatur abgebaut wird. Das ist ein ganz normaler, natürlicher Prozess, da unser Körper stetig Zellen abbaut, aufbaut und umbaut. Damit der geschwächte Muskel nun wachsen kann, musst du Eiweiß über die Nahrung zu dir führen. Nur wenn du auf eine ausreichende Eiweißzufuhr achtest, kann dein Körper die Aminosäuren aus der Nahrung in körpereigene Proteine umwandeln und Muskulatur aufbauen.

Außerdem hilft Eiweiß dir nicht nur, Muskeln aufzubauen, sondern auch sie zu erhalten in einer Diät. In einer Diät führst du deinem Körper weniger zu, als er verbraucht und da Muskeln eigentlich eine „Energieschleuder“ für unseren Körper sind, wird er versuchen, diese abzubauen, um Energie zu sparen. Um dies zu verhindern, muss man genügend Eiweiß zu sich führen, damit die muskelabbauenden Prozesse aufgehalten und die Muskulatur erhalten wird.

Eiweiß wird nur schwer in Körperfett umgewandelt

Von den drei Makronährstoffen, ist es am unwahrscheinlichsten, dass Proteine in Körperfett umgewandelt werden. Daher kannst du den Anteil der Proteine in deiner Ernährung ruhigen Gewissens erhöhen, da die Kalorien aus Proteinen wahrscheinlich nicht auf deinen Hüften landen.

Eiweiß hilft dir bei der Regeneration

Wie bereits beschrieben, werden während dem Training die Muskeln geschwächt und Proteine abgebaut. Durch eine ausreichende Proteinzufuhr können die Muskeln schneller wieder aufgebaut werden und regenerieren, wodurch du schneller wieder leistungsfähig bist und öfter intensive Trainingsreize setzen kannst.

1 kcal Eiweiß ist nicht gleich 1 kcal Eiweiß für den Körper

Klingt vielleicht unlogisch, aber ich erkläre dir, was es damit auf sich hat. Eiweiß hat einen hohen sogenannten thermischen Effekt. Alles, was wir zu uns nehmen, muss irgendwie verdaut werden, was auch Energie in Anspruch nimmt. Fette und Kohlenhydrate werden relativ leicht verdaut, das heißt, dass wenig Energie für die Verdauung dieser Makronährstoffe benötigt wird. Eiweiß wird nicht leicht verdaut, was bedeutet, dass viel Energie für die Verdauung benötigt wird, sodass nur 70-75% der über Eiweiß aufgenommenen Kalorien erhalten bleiben. Cool, oder?! Eigentlich 300kcal essen, aber im Körper kommen nur 225kcal an.

Fazit

Proteine bestehen aus Aminsäuren, die sich in 9 essentielle und 11 nicht-essentielle unterscheiden. Im Körper wird es vor allem als Baustoff verwendet, da sich die Zellen ständig im Abbau, Aufbau und Umbau befinden. Deswegen wird es nur bei extremen Belastungen als Energieträger herangezogen und auch nur sehr unwahrscheinlich in Körperfett umgewandelt. In der Diät ist es hilfreich, da es lange sättigt, einen hohen thermischen Effekt hat und die Muskeln erhalten werden können. Im Muskelaufbau hilft es, da es nötig ist, um eine positive Eiweißbilanz zu haben, Aminosäuren in körpereigenes Eiweiß umzuwandeln und um schneller zu regenerieren.